Aktuelles

27. April 2018

Hier finden Sie je Wahlbezirk in Tangstedt

unsere Themenflyer

für die Kommunalwahl 2018

Tangstedt-Ost

Wahlbezirk_Tangstedt_Ost_701_06052018

Tangstedt-West

Wahlbezirk_Tangstedt_West_702_06052018

Wilstedt-Siedlung

Wahlbezirk_Wilstedt-Siedlung__703_06052018

Wilstedt

Wahlbezirk_Wilstedt_704_06052018

Wulksfelde mit Rade, Wiemerskamp und Ehlersberg

Wahlbezirk_Wulksfelde_705_06052018
Bearb.: Aho

13. April 2018

Der Minister für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus von Schleswig-Holstein und Parteikollege Dr. Bernd Buchholz zu Gast in Tangstedt.

Klarer Kurs für Tangstedt – Bürger im Dialog mit Wirtschaftsminister Dr. Buchholz

Der Wirtschafts- und Verkehrsminister von Schleswig-Holstein und Parteikollege Dr. Bernd Buchholz war unserer Einladung gefolgt und am 13. April zu Gast in Tangstedt. Nicht nur für die Mitglieder des FDP-OV Tangstedt etwas Besonderes.

Ziel der Veranstaltung war es, Themen und Fragen der Tangstedter Bürger zur Kommunalwahl am 6. Mai aufzunehmen, zu diskutieren und in den Dialog zu gehen. Für den musikalischen Rahmen sorgte das Akustik-Trio „Saints in action“ mit einer hervorragenden Darbietung.

Oliver Blaha, unser 1. Vorsitzender nutzte seine Eröffnungsrede als Einladung an alle Parteien: „Oberste Prämisse, um die Jahre des Stillstandes zu überwinden und Tangstedts Zukunft zu gestalten ist, kommunalpolitisch gemeinsame Sache zu machen. Nur so können wir sicherstellen, dass wir Tangstedt nach vorne bringen.“ Dem schloss sich unser Vertreter der Fraktion und Kandidat für den Kreistag, Peter Larsson, an.

Der Wirtschaftsminister wusste wovon die Rede war und nahm den Faden auf: „Ihre Projekte gehen erst konkret in die Planung, wenn sich nicht nur die Gemeindevertretung einig ist, sondern auch mit den Nachbargemeinden politisch zusammengearbeitet wird. Norderstedt und Tangstedt z.B. sollten ein gemeinsames Gewerbegebiet schaffen und sich die Steuern teilen, damit es vorangeht“. Denn die Ansiedlung von smarten Unternehmen und  ökologisch verantwortbarem Gewerbe sind nur zwei Möglichkeiten, um die kommunalen Einnahmesituation zu verbessern. Darüber hinaus sei auch die Schaffung von Wohnraum ein interessanter Ansatz für eine interkommunale Zusammenarbeit. Aber Gewerbegebiete und Flächen für neuen Wohnraum ergeben nur dann Sinn, wenn die Erschließung gesichert ist.

Eine Umgehungsstraße konnte er nicht versprechen, zeigte aber auf, wie es zu einer Trasse kommen könnte. Ein Ministerium plant Projekte nur dann, wenn die Kommunalpolitik weiß, was sie will. Um hier Planungssicherheit zu erlangen, sind die Abschaffung des Achsenzwischenraumes und der Aufbau eines gemeinsamen Planungsraumes notwendig. Nur so kann der Standortnachteil beseitigt und Strukturprobleme gelöst werden.

Tangstedt hat eine Zukunftsperspektive und der Wirtschaftsminister kündigte an, dass die Regierung die Regularien der Landesplanung dahingehend überarbeiten wird. Zuständig dafür ist als Innenminister der frühere Norderstedter Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote (CDU) – also ein Kenner der Metropolregion und der Kommunen hier vor Ort. Wir, die  FDP Tangstedt streben an, den Innenminister Herrn Grote und die Parteikollegen aus Norderstedt zu einem gemeinsamen Austausch einzuladen.

Dr. Bernd Buchholz griff auch unsere Themen Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, Zentrum für Sport, Kultur und Bildung auf der Fläche 9 und die Digitalisierung auf. Es lohnt sich, einen  Blick über den Tellerrand zu werfen. Denn die Abschaffung der Kitagebühren z.B. steht landespolitisch und im Kreis ebenso auf der Agenda, wie der flächendeckende Ausbau des Glasfasernetzes.

Bei der Frage der Finanzierungsmöglichkeiten – und da gibt es einige Möglichkeiten für Tangstedt, die er als Wirtschaftsminister unterstützen kann – steht der politische Wille zur Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene an erster Stelle. Wir, die FDP Tangstedt, werden die große Chance nutzen, dass wichtige Themen wie z.B. Fläche 9 für Sport und Kultur, Gewerbeflächen, Umgehungsstraße/Querspange, Glasfaseranschluss für ganz Tangstedt in das Dorfentwicklungskonzept mit aufgenommen werden und aktiv  mit unseren Themen-Kompetenz-Teams daran mitarbeiten. Sie sind herzlich eingeladen, sich  zu beteiligen!

Es wird für die neu gewählte Gemeindevertretung nach der Kommunalwahl am 06. Mai 2018 darum gehen, das Entwicklungskonzept überparteilich mit Blick auf die zukünftigen Generationen voranzubringen und ab 2019 umzusetzen.

In seinen sachkundigen und informativen Ausführungen verstand es der Wirtschaftsminister darüber hinaus, immer wieder an sperrigen Themen wie z.B. „Entbürokratisierung von Vergabeverfahren“ verständlich zu machen wie es besser und schneller gehen kann oder wie wichtig es ist, auf die Balance zwischen Ökonomie und  Ökologie einzugehen.

Nach einem kurzen musikalischen Intermezzo der „Saints in action“ kamen die Bürger in der Frage- und Antwortrunde zu Wort. Hier zeigte sich, wie interessiert und gut informiert unsere Bürger sind und wie sehr sie kommunale Themen vor Ort beschäftigten. Die Gäste waren der einhelligen Meinung,  dass es für Tangstedt höchste Zeit wird und endlich etwas passieren muss.

Nach mehr als 2,5 Stunden ging ein sehr informativer und vielversprechender Abend zu Ende.

Wir werden in loser Folge weitere Veranstaltungen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Kultur und Sport planen und zeitnah darüber informieren.

Die FDP steht für weitere Fragen und den bürgernahen Dialog sowie für zukunftsorientierte Kooperationen bereit – Nicht nur zu dieser Kommunalwahl!

Falls Sie uns Schreiben möchten oder sich aktiv beteiligen wollen, schreiben Sie uns unter info@fdp-stormarn-tangstedt.de.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und Ihre Mitarbeit und melden uns bei Ihnen!

Aufgestellt Tangstedt, den 19.04.2018

Bearb.: Ot / Ah

28. April 2014

Am Karfreitag, 18. April 2014, ist Bürgermeister Holger Criwitz nach schwerer Krankheit im Alter von nur 53 Jahren verstorben. Criwitz wurde 2002 Ortsvorsitzender der SPD in Tangstedt und übernahm 2010 das Amt des Bauausschussvorsitzenden. Nach dem Kommunalwahlen 2013 wurde  er zum Nachfolger von Bürgermeister Dr. Hans-Detlef Taube gewählt. Holger Criwitz war der erste SPD-Bürgermeister in Tangstedt seit 1974.

Die Tangstedter FDP spricht seiner Witwe Petra ihr Mitgefühl aus.


 20. Juni 2013

In der konstituierenden Sitzung am Mittwoch, den 19. Juni, kam die neue Gemeindevertretung der Legislaturperiode 2013-2018 erstmals zusammen, um die Ausschüsse der Gemeindevertretung neu zu besetzen und einen neuen Bürgermeister zu wählen. Amtsinhaber Dr. Hans-Detlef Taube hat sich dazu entschieden, nach 5 Jahren in Amt und großen Einsatzes für die Gemeinde, nicht erneut zu kandidieren.

In geheimer Wahl wurde Holger Criwitz, Fraktionsvorsitzender der SPD, gemeinsam von seiner Partei und der FDP vorgeschlagen und mit 10 Stimmen zum neuen Bürgermeister gewählt.
Gegenkandidat war Dr. Klaus Paasch von der CDU (6 Stimmen). Drei Gemeindevertreter enthielten sich der Stimme.

Als 1. stellvertretender Bürgermeister wurde Dr. Klaus Paasch vereidigt, 2. Stellvertreter wurde Lothar Metz, Fraktionsvorsitzender der BGT.

12 Gemeindevertreter sind aus der Gemeindevertretung ausgeschieden und wurden von Dr. Taube in seiner letzten Amtshandlung verabschiedet:
Oliver Jahr von der FDP, sowie Raymund Haesler, Roswitha Wegner und Wolf Staack von der SPD, Frank Ahlers, Birgit Kattein, Herbert Kattein und Günther Borcherding von der CDU, Birgit Ermlich-Heinen, Renate Eggink und Petra John von der BGT sowie der unabhängige Gemindevertreter Jens Kleinschmidt.

Die neuen Fraktionen in der Gemeindevertretung setzen sich zusammen aus:
FDP: Peter Larsson (Vorsitzender), Dr. Hans-Detlef Taube, Norbert Otto
SPD: Holger Criwitz (Vors.), Christoph Haesler, Norman Hübener, Ingrid Sichau, Petra Criwitz
CDU: Eckhard Harder (Vors.), Dr. Klaus Paasch, Jürgen Lamp, Sylvia Kießlich, Arne Müssig, Michael Paulsen
BGT: Lothar Metz (Vors.), Immo Fork, Günther Berthold, Bettina Zülow, Jörg-Henrik Lorenz

Die FDP-Fraktion freut sich auf eine produktive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der neuen Gemeindevertretung.


 28. Mai 2013

Die neu gewählte Gemeindevertretung wird am 19. Juni zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Die FDP entsendet als ihre Vertreter Bürgermeister Dr. Hans-Detlef
Taube, den bisherigen und auch weiterhin amtierenden Fraktionsvorsitzenden Peter Larsson, sowie Herrn Norbert Otto in den Gemeinderat.


27. Mai 2013

Tangstedts Bürgerinnen und Bürger haben gewählt!
Das Ergebnis der Kommunalwahl:
Wahlbeteiligung – 55,2 %
FDP – 15,8 %
CDU – 30,9 %
SPD – 26,0 %
BGT – 25,4 %

Damit ergibt sich im Gemeinderat folgende Sitzverteilung: Auf die FDP entfallen 3 Sitze,
6 Sitze gehen an die CDU und jeweils 5 Sitze an die SPD und die BGT.